StartseiteProfilAbonnementMediadatenBeiträgeRETTUNGSGASSE.JETZT
pvt Aktuelle Ausgabe


Lorenz Caffier, Minister für Inneres und Sport des Landes Mecklenburg-Vorpommern, begrüßt die Initiative bei seinem Besuch der GPEC 2016


Markus Ulbig, Sächsischer Staatsminister des Innern, betont auf der GPEC 2016 die Wichtigkeit des Themas Rettungsgasse


Dr. Walter Eichendorf, Präsident Deutscher Verkehrssicherheitsrat beim DVR-Kolloquium "Vision Zero in der Praxis"


Kampagne Rettungsgasse in Niedersachsen


"Rettungsgassen retten Leben" - Der Niedersäschsische Innenminister Boris Pistorius stellt die Verkehrssicherheitskampagne "Rettungsgasse" vor.



Wir unterstützen ...

Wir unterstützen ...

Endlich Klarheit zur Bildung der Rettungsgasse - Novelle der StVO trat am 14.12.2016 in Kraft


Nachdem am 15.06.2016 die Bundesregierung die Novelle der Straßenverkehrs-Ordnung (StVO) für mehr Verkehrssicherheit beschlossen hatte und anschließend der Bundesrat zugestimmt hat, trat am 14.12.2016 diese Novelle in Kraft. Dazu gehört auch die Klarstellung zur Bildung der Rettungsgasse - wie inhaltlich hier unter Rettungsgasse.Jetzt publiziert.

 

Jetzt gültige Formulierung:

"Sobald Fahrzeuge auf Autobahnen sowie auf Außerortsstraßen mit mindestens zwei Fahrstreifen für eine Richtung mit Schrittgeschwindigkeit fahren oder sich die Fahrzeuge im Stillstand befinden, müssen diese Fahrzeuge für die Durchfahrt von Polizei- und Hilfsfahrzeugen zwischen dem äußersten linken und dem unmittelbar rechts daneben liegenden Fahrsteifen für eine Richtung eine freie Gasse bilden."

 

Diese klar verständliche Formulierung findet ihre grafische Wiedergabe in unserem "Warnschild" RETTUNGSGASSE.JETZT.

Initiative von pvt: RETTUNGSGASSE.JETZT - Mach mit, mach Platz!


Die Situation „Rettungsgasse“ ist in Deutschland nach wie vor lebensgefährlich. Deshalb startete pvt Anfang Mai 2016 die Initiative RETTUNGSGASSE.JETZT

Wir wollen aktiv zur Verbesserung dieser unbefriedigenden Situation beitragen, multimedial bestmöglich die Bevölkerung ansprechen und Entscheider in Politik und Verwaltung zum Handeln animieren. pvt publiziert dazu entsprechende Fachbeiträge, wird diese neben weiteren Informationen zum freien Download unter www.RETTUNGSGASSE.JETZT bereitstellen sowie eine Vielzahl von Medien informieren und zum Mitmachen auffordern. Erste Mitstreiter haben schon Videobeiträge für die Veröffentlichung im Internet produziert, s. unten. Wir stellen zudem Aufkleber und Daten-Versionen mit unserem „Warnschild“ Rettungsgasse kostenfrei zur Verfügung, damit möglichst viele Verkehrsteilnehmer und Multiplikatoren diese nutzen können. Weitere Aktionen waren die Präsentation der Initiative anlässlich der Internationalen Polizeifachmesse und -konferenz GPEC vom 7. bis 9. Juni 2016 in Leipzig sowie zum Kolloquium des DVR Deutscher Verkehrssicherheitsrat zum Thema "Vision Zero in der Praxis" am 07.12.2016 in Berlin.

Wir hoffen, dass möglichst viele Organisationen, Behörden, Unternehmen und Bürger diese Initiative aufgreifen, weitertragen oder anderweitig aktiv werden – und Leben retten.

 

Mach mit, mach Platz!                www.RETTUNGSGASSE.JETZT


RETTUNGSGASSE.JETZT - Trash-TV-Parodien ...


Kleine Videobeiträge zur nicht-kommerziellen Initiative RETTUNGSGASSE.JETZT

Trash-TV Quiz
Trash-TV Homeshopping
Trash-TV Strip

Besuchen Sie unsere Facebook-Seite und schenken uns ein "Like"! Jetzt zur Facebook-Seite wechseln ...


PDF-Download zur freien Verfügung unter Hinweis auf "Quelle pvt POLIZEI VERKEHR + TECHNIK" und Nennung der jeweiligen Ausgabe


Vorschläge und Angebote


Um möglichst viele Verkehrsteilnehmer zu erreichen und zum Handeln für die Rettungsgasse zu bewegen, schlagen wir vor:

  • Alle Medien erinnern bei jeder Verkehrsmeldung an die Rettungsgasse und weisen kurz auf das richtige Verhalten hin: Linke Spur nach links, alle anderen nach rechts!
  • Verkehrsteilnehmer nutzen unsere kostenfrei angebotenen Aufkleber für ihre Fahrzeuge und geben damit anderen entsprechende Zeichen.
  • Ideelle Unterstützer schließen sich mit eigenen Maßnahmen oder unter Nutzung unserer Vorlagen für "Warnschilder", die wir ebenso wie die Aufkleber kostenfrei bereitstellen, der Initiative an.
  • Die Rückseite (also von innen lesbar) der Umweltplaketten sollten mit unserem "Warnschild" oder einer anderen geeigneten Darstellungen zur Rettungsgasse versehen werden, damit jeder Fahrzeuginsasse darauf aufmerksam wird.
  • Breite Nutzung der sozialen Medien, um die Wahrnehmung des Problems zu erhöhen, die Bildung einer Rettungsgasse leicht verständlich zu erklären und zum Mitmachen anzuregen.
  • Zusätzlich zur moralischen Ächtung muss die Verschärfung und die Anwendung von Sanktionen die Durchsetzung der Rettungsgasse unterstützen. Lediglich 20 EUR Verwarnungsgeld, wenn überhaupt erhoben, führen nur zu geringem oder gar keinem pädagogischen Leidensdruck, das Fehlverhalten zu ändern. Ein Bußgeld von mindestens 60 EUR und die Bewertung mit einem Punkt im Fahreignunsgregister könnten hier mehr Wirkung erzielen und die existenzielle Bedeutung der Rettungsgasse verdeutlichen. Voraussetzung ist in jedem Fall die Aufnahme und Dokumentaion des Fehlverhaltens.

 

Alle Angebote dieser Initiative sind kostenfrei und tragen keinen kommerziellen Charakter. Bedingung jeglicher Nutzung unserer Angebote ist, dass sie ebenfalls ausschließlich gemeinnützig und kostenfrei erfolgt.

 

Wir bieten hier kostenfrei zur weiteren Nutzung an:

  • Fachartikel
  • Aufkleber "Warnschild" RETTUNGSGASSE.JETZT in rot, hier zur Bestellung klicken
  • Druckvorlagen und Grafiken des "Warnschildes" in anderen Farben sowie des Aufklebers und eines Roll-Ups, s. unten

Das "Warnschild" als Aufkleber


Aufkleber 9,8 cm x 9,8 cm
Aufkleber 9,8 cm x 9,8 cm

Bis zu 13 Stück (mit Ausnahme BOS-Angehörige) hier kostenfrei bestellbar.


Variationen des "Warnschilds" zur nichtkommerzielle Nachnutzung, hier nicht bestellbar, aber zum Download s. unten


Warnschild Magenta
Warnschild Yellow

Download Druckvorlagen "Warnschild" und Roll-Up zur nichtkommerziellen Nutzung


Rettungsgasse_10x10.jpg

Druckvorlage Warnschild für Sticker 9,8 cm x 9,8 cm mit je 2mm Anschnitt

rettungsgasse_logo.cyan_rot.jpg

Warnschild Cyan

rettungsgasse_logo.magenta_rot.png

Warnschild Magenta

rettungsgasse_logo.yellow_rot.jpg

Warnschild Yellow

rettungsgasse_logo.rot.jpg

Warnschild Rot

rettungsgasse_logo.rot.eps

Warnschild Rot im eps-Format

rollup_rettungsgasse.pdf

Druckvorlage Roll-Up oder Stoffbanner 80 cm x 200 cm


Kontakt und Anfragen direkt zur Initiative RETTUNGSGASSE.JETZT


Einfach, schnell und unkompliziert, nur das unten angezeigte Formular ausfüllen (hervorgehobene Elemente sind Pflichtdaten) und absenden. Die Bestellung von bis zu 13 Aufklebern (mit Ausnahme für BOS-Anhängehörige) ist kostenfrei.

Alle Angebote dieser Initiative sind kostenfrei und tragen keinen kommerziellen Charakter. Bedingung jeglicher Nutzung unserer Angebote ist, dass sie ebenfalls ausschließlich gemeinnützig und kostenfrei erfolgt.

Ihre Anfrage erfolgt direkt an den Verlag der pvt EMW Exhibition & Media Wehrstedt GmbH.


Ihre Adresse
Ihre Kontaktdaten
Ihre Nachricht an uns